5 Tipps für die Planung einer Auszeit

Eine Pause machen. Time-out. Auszeit. Für eine Weile aus der tagtäglichen Arbeitswelt aussteigen zu wollen. Das beschreibt einen wachsenden Bedarf bei einigen Young Professionals. Der Grund für das steigende Bedürfnis kann der Wunsch,das Gleichgewicht im Leben zurückfinden zu wollen, einen kreativen Traum endlich verwirklichen zu wollen, einen Unterschied machen zu wollen, der Gesellschaft etwas zurückgeben oder etwas Neues entdecken zu wollen. Was auch immer der Grund ist für eine Pause vom Alltag, viele Young Professionals sind bereit für eine Veränderung, um Energie zu tanken und neue Perspektiven zu finden. Leider wissen die meisten von uns nicht, wie sie das genau tun sollen. Oder sie glauben sie können das nicht. Oder sie denken, sie benötigen eine Genehmigung dafür. Die Befürchtungen nicht über genügend finanzielle Mittel zu verfügen, den Respekt der Kollegen oder des Chefs zu verlieren, nicht mehr „im Spiel zu sein“ oder das eigene Image zu verlieren, halten viele davon ab den eigenen Horitzont durch eine Pause zu erweitern.

Wann haben sie das letzte Mal eine Pause gemacht? Fühlen Sie sich ausgebrannt und gestresst? Entspricht der derzeitge Job nicht wirklich ihren Karrierevorstellungen? Oder sind sie zu müde, um herauszufinden, wie man das ändern könnte? Sehnen sie sich vielleicht nach einem Abenteuer oder einer längeren Reise, um Ihre Batterien wieder aufzuladen? Die Gründe für ein Time-out sind so individuell wie auch die verschiedenen Arten eine Pause von der Arbeit zu machen.

Wie mache ich das Beste aus einem Time-out? 5 Tipps für die Planung eines Time-out

1. Schaffen sie sich Raum und Zeit und überlegen sie sich, was an ihrer aktuellen Situation bewegt sie dazu eine Pause von der Arbeit machen zu wollen. Suchen sie nach Möglichkeiten ihre Gründe mit ihrem Partner, einer Person ihres Vertrauens oder einem Berater zu besprechen und zu diskutieren.
2. Überlegen Sie sich, was sie von einem Time-out erwarten und wann und wie lange sie sich Zeit für sich nehmen wollen. Planen sie neben der Zeit für sich auch Zeit für neue Entdeckungen ein. Neue Dinge lernt man vor allem durch Reisen kennen.
3. Erkundigen sie sich über die Möglichkeiten bei ihrem Arbeitgeber ein Time-out, was länger als die regulären Ferien dauert, zu machen.Vorausgesetzt die Rückkehr zu ihrem aktuellen Arbeitgeber stellt eine Option für sie dar.
4. Suchen sie das Gespräch mit ihrem Chef, um mögliche Wege für ihre Pause zu besprechen.
5. Die finale Entscheidung liegt bei ihnen! Ein Gespräch über ihre Erkenntnisse und Pläne mit einer Person ihres Vertrauens kann sie bei der Entscheidung unterstützen.

Wie weiter nach Tag eins des Time-outs?

Nehmen sie sich genügend Zeit und Raum für sich selbst. Gehen sie auf Entdeckungsreise. Nehmen sie sich nicht zu viel auf einmal vor und lassen sie auch Zeit für das Unerwartete. Lassen sie sich auf Neues ein. Vielleicht setzen sie ihren Plan eine neue Sportart auszuprobieren in die Tat um oder sie trainieren ihre Fähigkeiten in einem Hobbie, das in den letzten Monaten zu kurz gekommen ist. Nach einer Weile für sich alleine besteht meist der der Wunsch nach Gesellschaft. Eine perfekte Möglichkeit gute Freundschaften zu pflegen oder neue Menschen kennen zu lernen. Zum Ende ihrer Pause sollte Zeit für einen Rück- und Ausblick sein. Eine Pause lässt es zu Dinge aus einer neuen Perspektive zu betrachten. Gehen sie der Frage nach, wo sie jetzt nach dieser Zeit für sich, der Zeit der Erholung stehen und was ihnen für die Zukunft wichtig ist. Wie soll das nächste Kapitel in ihrem Leben heissen? Stellen sie einen Aktionsplan auf, was sie mit ihrer neu gewonnen Energie erreichen wollen.

Haben Sie schon mal darüber nachgedacht ihrer Karriere und ihrem Leben durch eine Pause, ein „Time-out“, eine Auszeit neue Energie zu geben? Jetzt ist ein guter Zeitpunkt einmal einen Schritt zurück zu machen und sich Gedenken über den Neustart ihrer Karriere oder ihres Lebens zu machen.

Anne Forster teilt auf dem Anne Forster Blog ihr Wissen rund um das Thema Karriere und Neuorientierung. Wenn sie nicht schreibt, unterstützt sie als Coach Young Professionals beim erfolgreichen Start ins Berufsleben und dem Aufbau einer bedeutungsvollen Karriere
Um mehr zu erfahren, besuchen Sie anneforster.ch oder folgen Sie ihr auf Facebook.

Foto: Claudia Gamma